Bergbau: News zu Mining- & Baumaschinen

Die Digitalisierung ist längst in der Mining-Industrie angekommen. Die bauma 2019 zeigt Ihnen im diesjährigen Messebereich erneut die aktuellen Trends im Bergbau: Vorteile von autonomem Fahren, Entwicklungen der Arbeitssicherheit und Remote Control, wichtige Informationen über den zukünftigen Einsatz von Elektroantrieben im Bergbau und die Förderung von Nachhaltigkeit und Umweltschutz beim Mining – informieren Sie sich über die wichtigsten Bergbau-News in Halle C2 und im Freigelände FM und FN.

Autonomes Fahren in der Bergbau-Industrie

© sasinparaksa - Fotolia.com zoom © sasinparaksa - Fotolia.com

Die Entwicklung von autonom fahrenden Baumaschinen schreitet fort, stellt die Bergbau-Industrie aufgrund von ständig wechselnden Arbeitssituationen jedoch vor große Herausforderungen. Standardisierte Abläufe gibt es auf der Baustelle zwar so gut wie nicht, dennoch sieht die Branche in Zukunft großes Potenzial in autonom fahrenden Baumaschinen. Neben Personal- und Kosteneinsparungen erhofft sich die Baumaschinenindustrie erhöhte Sicherheit auf der Baustelle und die Steigerung der Produktivität. Erfahren Sie auf der bauma 2019 mehr über das autonome Fahren und die (zukünftigen) Einsatzmöglichkeiten im Bergbau!

Nachhaltiger Bergbau? Innovationen und Alternativen

Ressourcenminimierung und die Senkung des Energieverbrauchs sind die zukunftsweisenden Themen im Bergbau. Neue Technologien und der Einsatz von alternativen Energien sind das langfristige Ziel für einen umweltfreundlicheren Abbau von notwendigen Rohstoffen. Die Nachhaltigkeit soll in Zukunft im Hinblick auf

  • Ressourcenschonung: ökologischer Ansatz
  • Einsparungen: ökonomischer Ansatz
  • Gesundheit: sozial und kultureller Ansatz

gefördert werden.

Die Mining-Industrie setzt wie alle rohstoffproduzierenden Industriezweige daher zukunftsweisend auf günstige und zeitgleich umweltfreundliche Abbaualternativen. Nachhaltigkeit im Mining bedeutet neben der Aufbereitung und dem Recycling auch die effiziente und ressourcenschonende Planung neuer Abbaugebiete im Bergbau.

Bioleaching

Aus Erz wird Wertmetall: Während des biogenen Prozesses werden spezielle Mikroorganismen eingesetzt und so mit Biolaugung aus Erzen Wertmetalle gewonnen. Der Einsatz dieses umweltfreundlichen Verfahrens gewinnt im Bergbau zunehmend an Bedeutung, da es unter anderem

  • die traditionellen Abbautechniken ergänzt
  • einen geringen Energieaufwand erfordert
  • ohne CO2-Emmission verläuft
  • den Einsatz von Chemikalien überflüssig macht
  • Prozesse vereinfacht

Diese neue Technik zeigt eine mögliche Alternative zum konventionellen Bergbau im Hinblick auf Nachhaltigkeit, Umweltschonung und Energieersparnis.

Arbeitssicherheit in der Bergbau-Industrie: Potenzial durch Technik!

Die Arbeitsbedingungen im Bergbau erfordern einen besonderen Schutz des Einzelnen. Arbeiten bei Dunkelheit, eine äußerst schlechte Sicht und eine enorme Lautstärke stellen den Arbeitsschutz beim Bergbau vor zahlreiche Herausforderungen. Gerade hier bieten neue Technologien eine großartige Möglichkeit um die Sicherheit zu erhöhen und die Produktivität der Mine zu steigern. Inwieweit internationale Sicherheitsstandards bereits entwickelt sind und welche Anwendungen und ferngesteuerten Systeme in Zukunft einsetzbar werden, erfahren Sie auch im bauma Forum in Halle C2 auf der bauma 2019.

Remote Control: ferngesteuerte Abbaumaschinen einsetzen

Rohstoffabbau ist aufwendig und die eingesetzten Baumaschinen sind speziell für die Gegebenheiten beim Bergbau konstruiert. Daher müssen die Maschinen unter Tage sowohl G-Kräften und Vibrationen sowie starken Veränderungen von Witterung und Temperatur standhalten. Zuverlässigkeit, Robustheit und Effizienz der Bergbaumaschinen sind dabei unverzichtbar. Remote Control ermöglicht einen effizienteren und kostengünstigeren Maschinenbetrieb durch eine Optimierung der Maschine via Software. Ladezeiten- und -kapazitäten werden verlängert, Unterbrechungen und Verschleiß minimiert sowie zeitgleich die Gefahren für das Personal gesenkt. Informieren Sie sich auf der bauma 2019 über die Weiterentwicklung der Baumaschinen im Tagebau, den Einsatz von Remote Control und die daraus resultierende Bedeutung für die Baumaschinenindustrie.

Vernetzte Baustelle: Digitalisierung vereinfacht Prozesse

Durch die fortschreitende Digitalisierung der Bauindustrie entstehen neue Potenziale, die im Bergbau derzeit noch nicht vollends ausgeschöpft werden können. Die Optimierung von Analysen, Diagnosen und Planung eines Minenbetriebs werden in Zukunft beispielsweise durch Fernsteuerung, Telematik-Lösungen und den Einsatz neuester Technik weiterhin erleichtert. Überzeugen Sie sich auf dem Messegelände in Halle C2 und im Freigelände FM und FN der bauma 2019 selbst von der Arbeitserleichterung und der Kostenersparnis, die durch die Digitalisierung im Bergbau möglich wird.

Elektroantriebe: Energie und Kosten sparen mit neuen Technologien

Stationär arbeitende Bergbaumaschinen können bereits problemlos elektronisch betrieben werden. Für den mobilen Einsatz von Bergbaumaschinen sind Verbrennungsmotoren momentan noch alternativlos, da die Batterien für den Bergbau beständig, zuverlässig und vor allem explosionssicher sein müssen. Durch die Weiterentwicklung neuer Technologien kann davon ausgegangen werden, dass Sicherheit, Kostenersparnis und Energieeffizienz in Zukunft durch alternative Antriebe bei allen Bergbaumaschinen möglich werden. Welche Neuerungen sich durch klimafreundliche Elektroantriebe für den Bergbau ergeben und welche kleinen Unternehmen den Markt neben den „Big Playern“ aufmischen, erfahren Sie im Messebereich „Bergbau“ der bauma 2019.

Mining planen: so plant die Bergbau-Industrie in Zukunft

Ein langer Genehmigungsprozess unter der Beteiligung der Öffentlichkeit und allen relevanten gesellschaftlichen Gruppen liegt der Erschließung eines Bergbaugebietes zu Grunde. Zudem müssen regionalplanerische Prozesse und bergrechtliche Gegebenheiten vor der Erschließung einbezogen und berücksichtigt werden. Immer wichtiger wird dabei der Post-Mining-Prozess. Denn: Was passiert nach dem Mining mit dem Abbaugebiet? Eine frühzeitig integrierte und für den Anschluss an das Mining vorgesehene Flächennutzungsplanung bietet Potenzial und kann den Weg für den Abbau erneuerbarer Energien auf einstigem Bergbaugebiet ebnen. Durch die Entwicklungsfortschritte im Bereich der Miniaturisierung von Analysewerkzeugen und Bohrtechnologien soll der Abbauprozess in Zukunft verbessert und die Erschließung effizienter werden. Um alle Potenziale des Pre- und Post-Minings auszuschöpfen, müssen die oft langwierigen Prozesse ordentlich und unter Einbezug aller Beteiligten geplant werden. Wie diese umfassenden Aufgaben zukünftig mithilfe neuer Technik gemeistert und vereinfacht werden können, zeigen wir Ihnen auf der bauma 2019.