SIC – Eine einzige Einheit für ein „In-Vehicle“ Multi-Display-System

Pressemitteilung
MTA S.p.A. | Pressemitteilung
  • Flexiblen, leistungsstarken Architektur
  • Bis zu vier Full HD-Displays im Fahrzeuginneren
  • Software-Lösungen für Linux- und Android-Architekturen

Das für die Entwicklung und Produktion eines großen Angebots elektromechanischer und elektronischer Produkte für die wichtigsten OEMs bekannte Unternehmen MTA präsentiert auf der Bauma (Halle 2A, Stand 627) die neueste Version seines „In-Vehicle“-Systems. Das mit SIC bezeichnete System wurde mit Spezifikationen auf dem neuesten technischen Stand entwickelt und unterscheidet sich durch eine intelligente Steuereinheit von vergleichbaren Produkten. Auf der Bauma ist das neuartige System, in einer Show-Cab installiert, für Besucher vor Ort zu erleben.

Die Hardware

Die Entwicklung der zentralen Einheit des MTA Systems basiert auf einer flexiblen, leistungsstarken Architektur, in der die neueste Generation des für seine hohe Rechenleistung bekannten Multicore-Mikroprozessors von Texas Instruments verbaut ist. Die Einheit kann so bis zu vier Full HD-Displays im Fahrzeuginneren bedienen sowie die vom Fahrzeug kommenden Informationen, die Bilder von Kameras durch die BroadR-Reach-Technologie und durch drahtlose Verbindung erfassen und übermitteln.

Die Einheit kann, je nach Kundenspezifikationen, schnell mit weiteren Funktionen ausgestattet werden, zu denen beispielsweise die 360° Surround View-Funktion zählt, die basierend auf der Verwendung von vier Digitalkameras mit Software-Bibliotheken für die Signalverarbeitung, dem Bediener einen 360°-Rundumblick gewährleisten kann. Tote Winkel können so vermieden und die Sicherheit der Fahrzeuginsassen erhöht werden

 

Die Software

MTA bietet Kunden Software-Lösungen für Linux- und Android-Architekturen.

Die Linux-Plattform ist sehr flexibel und ermöglicht so eine Produktentwicklung in Abstimmung mit spezifischen Kundenanforderungen. Trotz der hohe Flexibilität bleibt die Konformität mit den strengen, der Software-Entwicklung zugrundeliegenden Standards unberührt. MTA arbeitet gemäß den Konventionen von Automotive Spice, dem von den wichtigsten OEMs geforderten Standard.

Die auf Android basierende Plattform greift auf dieses Betriebssystem zur Verwaltung der Grafikapplikationen zurück und verwendet die neue Version Android Automotive Oreo 8.1, die die Integrationsmöglichkeiten von Kundenapplikationen deutlich erweitert und somit die Leistungsfähigkeit des Systems steigert. Diese besondere Lösung konnte aufgrund einer Vereinbarung der zwischen MTA und Elektrobit, einem globalen Lieferanten von eingebetteten und verbundenen Software-Produkten und Dienstleistungen für die Automotive-Industrie, umgesetzt werden.

Die Android-Lösung hat darüber hinaus zur Entwicklung einer innovativen Architektur geführt, die ein weiteres Mikroprozessor Core verwendet und somit sowohl die Nutzungssicherheit als auch die informatische Sicherheit verbessert. Im System selbst fließen die neuesten Infotainment-Funktionen und digitalen Instrumente zusammen, wodurch auf Virtualisierungen verzichtet werden kann, während bei einer gleichzeitigen Verwendung eines hoch entwickelten Infotainment-Systems auf Android-Basis mit einem digitalen 3D-System eine maximale Leistung erzielt wird.

Auf der Bauma wird SIC in einer Show-Cab installiert, die mit einer zentralen Einheit und vier Displays ausgestattet ist und so Besuchern die Möglichkeit gibt, das hoch entwickelte Elektroniksystem vor Ort kennenzulernen.

MTA S.p.A.
Ansprechpartner: Ansprechpartner:
Frau Falchetti
Marketing & Communication Manager V.le dell'Industria 12 26845 Codogno (LO) Italien E-Mail Mehr Informationen
Firma im Austellerkatalog